Tagesablauf

  • Zum gegenwärtigen Zeitpunkt besuchen ca.100 Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse den Offenen Ganztag.
  • Von 7.35 Uhr bis 7.55 Uhr findet eine Frühbetreuung durch Lehrer statt.
  • Ab 11.35 Uhr werden die Kinder des Offenen Ganztages im Gruppenraum empfangen. Alle OGATA-Kinder müssen sich dort anmelden. Damit wird sichergestellt, dass alle Kinder auch dort ankommen. Kranke Kinder notieren die Klassenlehrerinnen auf einer entsprechenden Liste.
  • Nach dem Unterricht beginnt die Hausaufgabenzeit, die intern geregelt wird aufgrund räumlicher und personeller Kapazitäten.
  • Um 12.35 Uhr kommen die nächsten Kinder aus dem Unterricht und melden sich im Gruppenraum an. Je nach Kapazitäten gehen die Kinder in die Hausaufgabenbetreuung oder verbleiben im Gruppenraum.
  • Ab 14.30 Uhr bzw. ab 15 Uhr fangen die AGs an. In der Regel starten die AGs nach den Herbstferien.
  • Die Kinder, die am jeweiligen Tag keine AG besuchen, können frei spielen, Bastelangebote oder andere Gruppenangebote wahrnehmen.
  • Wir gehen so oft wie möglich mit den Kindern auf den Hof.
  • Die Kinder werden in der Regel um 16.00 Uhr abgeholt. Individuelle Abholzeiten können nach Absprache genehmigt werden.
  • Freitags werden im Ganztag, in Absprache mit der Schulleitung, keine Hausaufgaben gemacht.
  • Freitags endet die Betreuung um 15.00 Uhr.

Räumlichkeiten

  • Für den Offenen Ganztag stehen uns im Hauptgebäude ein Raum „Zwerge“ und auf dem unteren Schulhof im Leichtbau zwei Gruppenräume “ Riesen“ zur Verfügung, die auch von den Kindern der Betreuungsmaßnahme bis 13.30 Uhr genutzt werden, da sie in die Ganztagsgruppen integriert sind.
  • In den Gruppenräumen stehen den Kindern eine Kuschelecke, eine Bauecke und ein Maltisch sowie zahlreiche Gesellschaftsspiele zur Verfügung.
  • Für das Mittagessen können wir die Hälfte der Aula der Schule nutzen. Diese ist als Mensa hergerichtet.
  • Die Hausaufgabenbetreuung (HA) findet in den Klassenräumen statt. Pandemie bedingt haben wir vorübergehend möglichst Zusammenlegungen (Jahrgangsmischungen) bei den HA vermieden.
  • Nachmittags können wir die Turnhalle benutzen. Diese befindet sich direkt auf dem Schulgelände.
  • Bei trockenem Wetter nutzen wir unser großzügiges Außengelände, sowie für besondere Aktivitäten die angrenzende Wiese.
  • Um das Bewegungsangebot zu bereichern, steht den Kindern eine Spieleausleihe mit weiteren Spielgeräten zur Verfügung.

Hausaufgaben

  • Die Hausaufgaben finden insgesamt in der Zeit zwischen 12 Uhr und 15 Uhr statt.
  • In der Regel betreuen immer dieselben Mitarbeiterinnen die Hausaufgaben.
  • Fast täglich unterstützen Lehrer*innen die Hausaufgabenzeit.
  • Die ersten und zweiten Klassen haben gemäß Schulerlass eine halbe Stunde Hausaufgabenzeit. Je nach Bedarf geben wir den Kindern  bis zu 15 Minuten dazu.
  • Die dritten und vierten Klassen haben laut Schulerlass 45 Minuten Hausaufgabenzeit. Wenn es möglich ist, erhalten auch diese Kinder bis zu 15 Minuten zusätzlich.
  • Die Kinder werden von den Mitarbeitern bei den Hausaufgaben, soweit es möglich ist, unterstützt. Allerdings können Wissenslücken oder andere Defizite in diesem Rahmen nicht ausgeglichen werden. In der Regel kann oft nur kontrolliert werden, ob die Hausaufgaben erledigt sind. Stichprobenartig wird auf Richtigkeit kontrolliert. Dies wird auch den Eltern gegenüber kommuniziert.
  • Die Hauptverantwortung für die Hausaufgaben bleibt bei den Eltern.
  • Die Eltern, sowie der/die Klassenlehrer*innen erhalten mit Hilfe eines Stempels jeden Tag eine Rückmeldung, ob die Hausaufgaben erledigt wurden bzw. was noch fehlt.

Arbeitsgemeinschaften

  • Im Ganztag werden den Kindern AGs in verschieden Bereichen angeboten. In der Regel starten die AGs nach den Herbstferien und dann nach erneuter Abfrage zu Beginn des 2. Halbjahres.
  • Die AGs sollen den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Interessensgebiete in Kleingruppen und unter fachkundiger Anleitung auszuüben oder zu entdecken, welche Interessen und Fähigkeiten sie überhaupt besitzen.
  • Die Intention der AGs besteht zudem darin, die Kinder in ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern.
  • Die AGs werden sowohl von den Mitarbeitern des Ganztages als auch von AG-Leitern von außen durchgeführt.
  • Das Angebot wechselt in der Regel zum Halbjahr, dabei kommen neue AGs hinzu und andere fallen weg. Dies ist immer auch abhängig von der Personalbesetzung.
  • Die Angebote richten sich nach den Notwendigkeiten und dem Bedarf der Kinder.
  • AGs, die keine ausreichenden Anmeldungen haben, fallen weg, andere finden interessenbedingt immer wieder statt.
  • Die Eltern müssen ihre Kinder schriftlich für die AGs anmelden und erhalten anschließend eine schriftliche Rückmeldung, an welchen AGs die Kinder teilnehmen.
  • Diese AGs finden z.B. im Ganztag statt:

Fußball-AG / Koch- und Back-AG / Schach-AG     (Anfänger / Fortgeschrittene) / Bastel-AG / Ball-AG / Kreativ-AG

Lesen Sie mehr in unserem Kurzkonzept.

Klicken Sie bitte den LINK an. Kurzkonzept Sillerstraße 2022